Totale Indoktrination Einer Festen Gesetzmäßigkeit Aller Nachfolgenden Gedichte

Konsistenz erstrebend, immer noch, raune ich chancenlos hinter Titanen im Geschäfte exzellenter, reicher, bisweilen ausgefallener, unerreichbarer Literatur (immer chromglänzend), her. Es reimt aber ungemein triefend ohne rechten Tiefgang. Richtig immense, folgenschwere, fehlerfreie Texte inspiriert massive menschliche Erfahrung. Reiche, verwöhnte, ölgesalbte Labertaschen lehren im Grunde immer nur seichte Tatsachen.
Heute endet man alle ärgerlichen, lebenserschwerenden Tätigkeiten eher. Reicht es, Tieren Haltungsräume einen Meters eben noch offenzuhalten?
„Hilfe“, nuschelte er händeringend, immer noch heftig abhustend, seine sehr ekelhafte
Nervenerkrankung deutete nahezu unerträgliches Siechen. Chromosomverändernde Höllenstrahlung emittieren Leichtwasserreaktoren, trotzdem ermöglicht Reichtum total reiner Energie fantastische Fertigungskraft.
Lasst im chromveredelten Hundekot inserieren: „Niemand scheißt ein richtig bedeutsames Epos für ohnmächtige Ritter, tragt gefälligst ehrenhaft Gefallene ab.“ Noch
gibt es nirgends eine rechtschaffene Garantie, rigeros öde, seelenlose Sabbeleien einzustampfen. Nun aber bettelt, erzittert, rennt narrenhaft im Elfenwald: Man absolvierte
nämlich die Endlösung, mehrfach gab* es fade, ähnliche, langatmige, lügenbasierte, tiefgangslose Sätze.


Bonus als Wiedergutmachung für letzten Monat:

Vollen Oregano riechenden Nasenalkoholika einschenk‘! Umstürzler: nachforsche dafür haarspalterisch Indochina. NRW trinken; emotionsfrei nörgele. Ekeln Illustrierte nebst Waren AI? Horch, Rind, ein rau‘ Klee. Abfordern nunmehr Oberkommando: Nerv!

*An dieser Stelle hatte sich im Original ein Fehler eingeschlichen. Die ursprüngliche Formulierung war: „niemals gibt“ statt „mehrfach gab“.