Einfache Einsätze, Einfältig Eingefädelt

Das Internet zerstört dein Leben.
Wer das sagt, lebt auch Glutenfrei.
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen.
Früher war alles besser.
Die Leute denken einfach nicht nach.
Das interessiert doch niemanden.
Das sind halt so Naturgesetze.

Die Jugend von Heute hat keinen Respekt mehr.
All Cops Are Gay.
Diese verweichlichte Feminismuskultur macht meinen Sohn noch zur Schwuchtel.
Die Linksextremen sind doch genau so schlimm.
Deutschland geht vor die Hunde.
Die Presse lügt.
Son‘ kleinen Hitler bräuchten wir mal wieder.
Es war ja auch nicht alles schlecht.

PS: Dies ist kein Konsistenzartikel, nur ein Gedicht zum Sonntag (Bluttrinker Edition). Es gibt keine Konsistenzartikel mehr, es hat auch noch nie welche gegeben. Konsistenz ist eine Illusion. Zeit ist eine Illusion. Artikel sind eine Illusion. Alles ist eine Illusion. Wach endlich auf! Das Internet zerstört dein Leben!

Siebter Teil

Dir, Pöbel des Internets!

Und nun!

Die Fußgängerzone hinab

Die Fußgängerzone hinab. Bunte Plakate und laute Musik dringen aus den Geschäften hinaus in die berauschte Menge längst betäubter Passanten. Diese stapfen mit glasigem Blick, nehmen nur noch wahr, was bunt und laut genug ist, drängen aneinander vorbei, eine zähe Masse. Ein Kind schreit, seine Mutter hastet mit dem Kinderwagen über die grauen Steine; Von Geschäft zu Geschäft, kauft, kauft, kauft. Das Kind schreit. Es sitzt in seinem Kinderwagen, gekleidet in einen kleinen Anzug, das Gesicht glattrasiert. Es schreit „Mehr, mehr, mehr!“ Die Mutter hastet, rennt, springt. Sie wird überfahren. Das Kind reist weiter mit Ökostrom.

Und nun: Frage dich nicht, tanze lieber ein wenig!