Schlagwort-Archive: Liebe

Einfache Einsätze, Einfältig Eingefädelt

Das Internet zerstört dein Leben. Wer das sagt, lebt auch Glutenfrei. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen. Früher war alles besser. Die Leute denken einfach nicht nach. Das interessiert doch niemanden. Das sind halt so Naturgesetze. Die Jugend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bluttrinkers Konsistenzreihe, Lyrik, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Gedicht zum Sonntag

Dir, Pöbel des Internets! Dir sei unverhofft ein wertlos melancholisches Stück Textes gegeben, sonderbar in Struktur und Aussehen, dass jemand, wie der Titel des Posts es ja auch schon nahelegt, es Gedicht zu nennen vermöchte. Das Ganze passt natürlich in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eulenzombie, Lyrik | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Frohes Fest

Verehrte Leser, Ich präsentiere an diesem Tage, der ganz im Zeichen der Liebe (zum Einzelhandel) steht, ein erquickliches Gedicht. Möge es denen als Notlösung dienen, die es trotz Dauerfeuer aus den Rohren der Medien vollbracht haben, den Valentinstag zu vergessen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Die Weihnachtstrilogie: Zweiter Teil

Nachdem im (unvollständigen) ersten Teil der Weihnachtstrilogie die völlig veraltete (manche sprechen von „klassisch“, aber wir wollen die Wahrheit doch beim Namen nennen) Weihnachtsgeschichte von Dickens „variiert“ wurde, möchte ich mich eher an die Hollywoodverwöhnten Leser wenden, die zum Feste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare