Sprachvergewaltigung oder Grammatikporno

Alles was bisher mit einem Link bedacht wurde (und noch ein bisschen mehr), ist nunmehr übersetzt, so dass der Text mehr Ähnlichkeit mit dem gesuchten bekommt.

Nachspätwinter lässt seine betrunkene Band
Wieder flattern durch die Atmosphäre.
Schatz, diese Gaspartikel sind Wohl bekannt,
Welche ahnungsvoll das Land mit Streifen versehen.
Blaue Augen sind bereits unaufmerksam,
Da sie bald kommen.
Hör zu, fern ein Geräusch von Seemöwen und Schiffen,
Gegner des Herbst, positiv du bissest,
Dich habe ich fälschlicherweise genommen.

Erklärung:

  1. Wer ein Lasso benutzt, der „lasst“. „lasst“ ist beinahe „lässt“.
  2. Eine Musikgruppe wird in vielen Genres als „Band“ bezeichnet.
  3. Das zu Flatter gehörende Verb heißt tatsächlich „flattern“ (englisch ausgesprochen).
  4. Herr Wohl kennt diese Gaspartikel, also sind sie Wohl bekannt.
  5. Eine Präkognition ist eine Vorahnung, somit lässt sich „präkognitiv“ als „vorahnungsvoll“ übersetzen, was beinahe „ahnungsvoll“ ist.
  6. Man „kommt“ zum Orgasmus.
  7. Listen ist Englisch für zuhören und außerdem der Imperativ seiner selbst.
  8. Farn ist Deutsch für „fern“. „fern“ ist auch ein deutsches Wort.
  9. Christoph Maria Herbst spielt Stromberg in der gleichnamigen Serie.
  10. Konjunktiv zu „beißen“ ist „bissest“. Natürlich handelte es sich beim „ihr“ nur um die royale Anredeform („ihr“ wurde gewählt, damit es sich auf die Listen beziehen kann), welche nun zum unförmlichen „du“ wurde (Passend zum „Hör zu“).
  11. Gleichermaßen wurde das „Euch (Listen)“ zum „Dich“.
  12. „haben“ umgangssprachlich für „besitzen“.
  13. Akquirieren: „sich aneignen“ oder auch „sich nehmen“.

Nun kommen wir der Sache doch schon näher… Nur noch ein wenig die Worte anpassen…

Wer es noch nicht sieht, für die/den übernehme ich diese Anpassungen.

Hinweis IV: Weitere Entschlüsselungen

3 Gedanken zu „Sprachvergewaltigung oder Grammatikporno

  1. Diese Umsonstmentalität ist doch einfach unglaublich. Früher hätte es sowas nicht gegeben, als es den Eulenzombie Prämium noch gab. Ihr meint wohl es wäre ‚hipp‘ alles frei rauszugeben im Internet. Früher hätte es die Hinweise nur für Premiumkunden gegeben und man hätte etwas für sein Geld bekommen. Aber heute … Ich habe keine Ahnung was das für ein Gedicht sein soll, aber ich habe noch keinen Hinweis gelesen. Werde ich auch nicht, wenn ich keine angemessene Bezahlung liefern kann, um mich über diese Umsonstmentalität hinwegzusetzen.

  2. Sehr geehrter Herr F. Rüher,
    Wir sind uns der Problematik bewusst und glauben, eine Lösung gefunden zu haben. Wir bieten somit nunmehr eine optionale Prämium Mitgliedschaft an. Diese hat keinerlei Auswirkungen außer, dass sie damit angeben können und sich elitär fühlen dürfen.
    Nach wie vor können die Details zur Bezahlung über fakeacc42@web.de oder eine private WordPress-Nachricht ausgehandelt werden. Wir bieten sogar personalisierte Preise, damit sie somit noch eine neue Möglichkeit zum virtuellen Schwanzvergleich haben.
    Also bitte ich Sie: Erst mal versuchen zu zahlen, bevor man dreiste Kommentare schreibt, ansonsten ist man nicht besser als die Raubkopier-Piraten.
    Mit empörten Grüßen,
    Bluttrinker

  3. Die nächste Generation der Dichter wird wieder im Park sitzen. Mit Tablet halt. Sie wird sich von Äpfeln inspirieren lassen! Back to the iNature!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s