Frohes Fest

Verehrte Leser,

Ich präsentiere an diesem Tage, der ganz im Zeichen der Liebe (zum Einzelhandel) steht, ein erquickliches Gedicht. Möge es denen als Notlösung dienen, die es trotz Dauerfeuer aus den Rohren der Medien vollbracht haben, den Valentinstag zu vergessen. Leset es nur eurem Partner vor, auf dass der Eindruck überragenden Intellekts gepaart mit Gottähnlicher Kreativität von diesem Werke auf euch übergehe.

Einst war’s der Trieb, der uns da rief:
Folget dem biologischen Imperativ.
Doch nutzte bald jeder, der nicht schlief,
Gegen die Kinder ein Präservativ.

So wurd’s die Gesellschaft, die uns rief:
Folget dem sozialen Imperativ!
Dass jeder, der allein noch lief,
Sich fragt, ob er denn attraktiv.

Sieht er’s doch in großen Filmen,
Der Mensch wird nur zu zweit recht glücklich
Und wer den Partner kann nicht finden,
Muss mehr anpassen der Welt sich.

Und so scheint nun alles klar,
Schlampig sein erscheint unklug
Was schon immer kleidsam war,
Ist ein schwarzer Seidenanzug

Um die Liebste sich zu krallen,
Zückt der Mann sein Portmonee
Einzig um ihr zu gefallen,
Verkauft er noch den rechten Zeh.

Dieses merkt nun, steht’s bereit,
Der Einzelhandel, diese Pest.
Und er schafft uns dieserzeit
Ein gar wunderbares Fest.

So muss er sein Weib beschenken,
Da sie ihn sonst nicht mehr liebt
Denn es würde sie stark kränken,
Wenn sie keine Rosen kriegt.

Tut er dies für ein paar Jahre,
Folgt auch bald das erste Kind.
Kriegt es dann die ersten Haare,
Muss das nächste her geschwind.

Und sie kaufen weiter Dinge,
Haus und Auto, exklusiv,
Denn so folgen schließlich alle
Dem biologischen Imperativ.

Anmerkung: Aufgrund einer bevorstehender Matheklausur in Kombination mit einem etwas zu fesselndem Buch von Cornelia Funke wirkt es noch ein wenig ungeschliffen hier und da.

Ein Gedanke zu „Frohes Fest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s