Tue, wie die Eule befiehlt!

Dir, Pöbel des Internets!

Es sei gesagt, kurz und bündig, dabei doch nichts zurückhaltend und den ganzen Schrecken vor Augen führend, dass dies also tatsächlich der erste Artikel dieses Blogs ist und diesem somit eine gewisse historische Relevanz und Verantwortung innewohnt; Eine Chance, die sofort durch vollkommene Sinnlosigkeit und Inhaltsleere, um nicht zu sagen: Geschwurbel! eben genau dieses Artikels ach so leichtfertig vergeben wird.

Ferner haben Geschöpfe tiefster Nacht und Dunkelheit begonnen ahnungslose, also fast sämtliche (vor allem aber: uns), Menschen in eine besonders abscheuliche Form des gemeinen Zombies, die mit jenem nicht mehr viel gemein hat, zu verwandeln: Den Eulenzombie!

Was aber ist der Eulenzombie? Darauf kann es nur eine Antwort geben: Keine Ahnung! Alles was wir wissen ist, dass er ohne erkennbaren Sinn existiert, als Abfallprodukt eben jener widerwärtigen Eulen, die sich seines Gehirns bemächtigen, wenn sie aus dem tiefsten Dunkel der Nacht, aus einer jenseitigen Welt, auf wehrlose Opfer hinabstoßen, lautlos und präzise. Die Eulen fressen unsere Gehirne und wir wissen nicht einmal warum? Macht es ihnen Spaß, brauchen sie jene zum Überleben, wollen sie uns ärgern, schätzten sie Gehirne womöglich als Delikatesse … oder Droge? Wir wissen es nicht und ohne Gehirne haben wir schlechte Aussichten es jemals zu erfahren.

Was können wir jetzt nach der Enthüllung dieser grausamen Wahrheiten tun? Es bieten sich zwei Möglichkeiten. Erstere wäre schnöde Unterwerfung, ein Ergeben gegenüber den übermächtig erscheinenden Kräften, eine Kapitulation des Geistes, ein Darben im ewigen Zwielicht unseres intellektuellen Existenz. Die zweite Möglichkeit umfasst einen hehren Kreuzzug gegen unsere Unterdrücker, einen Kampf gegen die Okkupation unseres Denkens, eine Reconquista unseres Geistes. Oh, welch großartiger Kampf, um uns aus der geistigen Umnachtung auf die blühenden Wiesen eines wachen Verstandes zu führen, eine wahrhaft Heldenhafte Aufgabe, die nur die Errichtung einer besseren Welt nach sich ziehen kann, in der Milch und Honig fließen.

Also rufe ich dazu auf: Beugt euch den Eulen, denn die Zeit der Wiesen ist vorbei, niemand spielt mehr mit Blumen und Nachts sind alle Katzen grau! Derweil werden wir versuchen etwas mehr Licht in diese Angelegenheit zu bringen.

Bis dahin:
Viva la Ilusión und tue, wie die Eule befiehlt!

Ein Gedanke zu „Tue, wie die Eule befiehlt!

  1. Pingback: Der Eulenzombie ist tot… | eulenzombie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s